Konfi Kids


Nach der überaus positiven Resonanz auf das Projekt Konfi Kids, das Vikar Marcus Rensch letztes Jahr eingeführt hat, freue ich mich, es auch dieses Jahr für Kinder, die im September in die 3. Klasse kommen, anbieten zu können. Gedacht ist KoKi als „Zwischenstation“ zwischen Taufe und Konfirmation im 9. Schuljahr, in einem Zeitraum, in dem evangelische Kinder häufig keinen oder nur wenig Kontakt mit der Kirche haben.
Genauso ist KoKi ein Angebot für interessierte Eltern und Kinder, die zu keiner Kirche gehören. Oder für Kinder, deren Eltern die Taufe bewusst aufschieben bis zu einem Zeitpunkt , an dem ihre Kinder älter sind und selbst überlegen können, was zu ihnen passt.
Konfi Kids sehe ich als Chance für Kinder, Eltern und Kirche, Kinder in einer wichtigen Entwicklungsphase zu begleiten. Wir erleben Gemeinschaft und fragen nach den Wurzeln des Glaubens, die tragen. Kinder formulieren ihre eigenen religiösen Lebensfragen und werden darin unterstützt.
Für Eltern ist dieses Projekt eine doppelte Bereicherung: Sie kommen mit ihren Kindern über religiöse Fragen ins Gespräch, sie finden damit auch einen Anknüpfungspunkt an Kirche und sie bereichern sich selbst durch die Begleitung als Teambegleiter/in.