Unsere Gemeinde


Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über das vielfältige und bunte Angebot in unserer Kirchengemeinde.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.

Projekt Leichte Sprache - ein Beitrag zur Inklusion

Die Evangelische Kirchengemeinde Wyhlen hat in ihrer Sitzung am 21. Januar 2017 beschlossen, für das Projekt "Leichte Sprache - ein Beitrag zur Inklusion" Modellgemeinde zu sein.
Inklusion ist für uns in der Kirche wichtig. Schritt für Schritt bereiten wir den Weg, damit möglichst viele Menschen zu uns finden und mitmachen können. Mit der Sprache wollen wir beginnen.

Herzliche Einladung zu einem Workshop "leichte Sprache" am Mittwoch, 03. Mai 2017 von 14:30 bis 19:00 Uhr im Pfarrsaal, Im Baumgarten 5.

Anmeldung bitte im Pfarramt, Tel.: 4705 oder per E-Mail: wyhlen@kbz.ekiba.de

 

 

 

Signet von Inclusion Europe für Texte in Leichter Sprache

 

 

 

 

Trinitatis - Dreieinigkeit - Was ist das?

Dreieinigkeit (lat.: Trinität) bezeichnet die Offenbarung Gottes und den Glauben an einen Gott in drei Gestalten als Vater, Sohn und Heiliger Geist. Kaum ein Thema des christlichen Glaubens ist jedoch so rätselhaft, wie das Bekenntnis der Christen zum dreieinigen Gott. In der Bibel wird uns Gott vorgestellt als der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Gleichzeitig wird immer wieder betont, dass es nur einen Gott gibt. Die Bezeichnung „Dreieinigkeit“ drückt aus, was die Bibel uns über Gott offenbart: Dass er in drei Personen präsent ist, die doch das gleiche göttliche Wesen darstellen.

 

Es gibt ein paar interessante Versuche, diese Dreieinigkeit zu veranschaulichen. Nehmen wir zum Beispiel Wasser (H2O): Es existiert in verschiedenen Aggregatzuständen, nämlich als Wasser, Eis oder Dampf. Die Erscheinungsformen sind sehr verschieden, aber das Wesen ist das Gleiche: H2O.

 

Der Sohn (Jesus) ist ganz Gott. Der Vater ist ganz Gott. Und der Heilige Geist ist ganz Gott. Trotzdem gibt es nur einen Gott.

 

Das Fest der Dreieinigkeit, Trinitatis feiern wir am ersten Sonntag nach Pfingsten. Ab da werden die Sonntage bis in den Herbst weitergezählt: 1. Sonntag nach Trinitatis, 2. Sonntag nach Trinitatis …. 24. Sonntag nach Trinitatis.

 

 

Diese graphische Darstellung der Dreieinigkeit findet sich auch in den Fenstern unserer Friedenskirche.